Telefónica Deutschland startet Kooperation mit vitroconnect

%%%Telefónica Deutschland startet Kooperation mit vitroconnect %%%


Telefónica Deutschland startet eine Kooperation mit der vitroconnect GmbH und erhält über deren netzbetreiberunabhängige Plattform in einem ersten Schritt Zugriff auf das Zugangsnetz der EWE TEL GmbH. Diese ist insbesondere in Niedersachsen mit Breitbandanschlüssen vertreten. Durch die Kooperation will Telefónica Deutschland ihre Position als deutschlandweiter Festnetzanbieter weiter ausbauen und Neukunden an mehr Orten VDSL-Anschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s anbieten.

Auch zahlreiche O2 DSL-Bestandskunden haben die Möglichkeit, in schnellere VDSL-Tarife zu wechseln. Erste Kundenanschlüsse wurden bereits realisiert.

"Die Zusammenarbeit mit vitroconnect eröffnet uns den Zugang zu einer wachsenden Zahl lokaler Glasfasernetze. Sie ergänzt unsere bestehenden Festnetz-Kooperationen in idealer Weise um neue Gebiete und höhere Internet-Geschwindigkeiten", sagt Alfons Lösing, Chief Partner and Business Officer bei Telefónica Deutschland.

"Wir freuen uns, mit Telefónica Deutschland eines der großen deutschen Telekommunikationsunternehmen als Kooperationspartner gewonnen zu haben. Mit unserer unabhängigen Plattform machen wir die moderne Breitbandinfrastruktur zahlreicher Anbieter für die Endkundenangebote von Telefónica Deutschland nutzbar. Dabei sorgen wir rund um die Uhr für den reibungslosen Betrieb der Schnittstellen", sagt Daniel Redanz, Vertriebsleiter und Geschäftsführer der vitroconnect GmbH.

"Im Nordwesten haben wir in den letzten 20 Jahren unser Glasfasernetz stetig ausgebaut und sind bekannt für schnelles Internet. Durch die Zusammenarbeit mit vitroconnect und Telefónica Deutschland profitieren mehr Menschen in unserer Region von unseren Ausbauaktivitäten und wir durch eine höhere Netzauslastung. Wir freuen uns, der erste regionale Partner von Telefónica Deutschland zu sein", so Andreas Hachenberger, Leiter Carrier & Wholesale, EWE TEL GmbH.

Ausweitung des Kooperationsmodells
Im Festnetzbereich setzt Telefónica Deutschland seit 2013 auf eine bundesweite strategische Partnerschaft mit der Deutschen Telekom. In vielen Städten und Regionen haben jedoch auch regionale Netzbetreiber und lokale City-Carrier eigene glasfaserbasierte Zugangsnetze aufgebaut. Sie versorgen damit heutzutage knapp 5 Millionen deutsche Haushalte. Im Großraum Hamburg betreibt Telefónica Deutschland bereits seit 2010 eine erfolgreiche Glasfaserkooperation mit dem City-Carrier wilhelm.tel. Dieses Kooperationsmodell weitet das Unternehmen nun auf bundesweiter Ebene aus.

Die Gütersloher vitroconnect GmbH kooperiert mit mehreren lokalen und überregionalen Anbietern und betreibt die größte netzbetreiberunabhängige Brokerage-Plattform für TK-Breitbandanschlüsse in Deutschland. Damit nutzt Telefónica Deutschland eine einfache und zukunftsfähige digitale Lösung: Eine einzige technische Schnittstelle zwischen den Systemen von Telefónica Deutschland und vitroconnect reicht aus, damit das Unternehmen auf die Angebote aller Partner-Netzbetreiber von vitroconnect zurückgreifen kann. Dazu zählen EWE TEL sowie weitere regionale Festnetzanbieter und City-Carrier. Darüber hinaus kann vitroconnect neue Anbieter schnell und flexibel an die eigene Plattform anbinden, wodurch sich das Angebot an schnellen Breitbandanschlüssen in Zukunft weiter vergrößern wird.




zurück

() 08.11.2018


Printausgabe

Ausgabe: 6/2018
Inhalt
Bestellung
Mediadaten

 

 

Cable!Vision International

Ausgabe: 4/2018
Inhalt