TÜV Rheinland: Erster Breitbandatlas für ganz Europa online

%%%TÜV Rheinland: Erster Breitbandatlas für ganz Europa online%%%
Welche Gebiete Europas sind an schnelles Internet angeschlossen? In welchen Regionen zeigt sich weiterer Ausbaubedarf? Wo gibt es noch weiße Flecke? Antworten auf diese Fragen gibt der neue Breitbandatlas für Europa, der in englischer Sprache unter www.broadband-mapping.eu online ist.

Verfügbare Internetgeschwindigkeiten bis auf Kreisebene hinunter erfasst
Damit gibt es für Investoren, politische Entscheider, Unternehmen und EU-Bürger erstmals eine Planungs- und Entscheidungsgrundlage über aktuell verfügbare Internetgeschwindigkeiten und zwar bis auf Kreisebene hinunter. Abgedeckt sind insgesamt 32 Länder: die EU-Länder sowie die Mitglieder des Europäischen Wirtschaftsraumes Norwegen, Island, Liechtenstein und die Schweiz.

Entwickelt vom TÜV Rheinland im Auftrag der Europäischen Kommission
Entwickelt hat die interaktive Landkarte ein interdisziplinäres Experten-Team bei TÜV Rheinland im Auftrag der Europäischen Kommission. Das dreijährige Projekt fand im März 2019 mit dem Start des Webportals seinen vorläufigen Abschluss. Das Team "Breitband und intelligente Netze" bei dem weltweit tätigen Prüfdienstleister hat während der Projektzeit Stakeholder-Management-Workshops mit den zuständigen Ministerien durchgeführt, mit Telekommunikationsunternehmen der Mitgliedstaaten konferiert und permanent Rücksprache mit den jeweiligen Breitbandbüros in den europäischen Ländern gehalten.


zurück

() 11.06.2019


Printausgabe

Ausgabe: 5/2019
Inhalt
Heft-Archiv
Bestellung
Mediadaten

 

 

Cable!Vision International

Ausgabe: 4/2019
Inhalt