CommScope liefert Technologie für 1Gbit-Netzausbau bei Vodafone und Sasag

%%%CommScope liefert Technologie für 1Gbit-Netzausbau bei Vodafone und Sasag%%%
CommScope, US-amerikanischer Anbieter von Telekommunikationsinfrastruktur, gab anlässlich der ANGA COM bekannt, dass das Unternehmen die Technolgien für zwei europäische Netzbetreiber liefert, die für die Ermöglichung von 10G-Netzen von zentraler Bedeutung sind. Es handelt sich um Technologie des Netwerkausrüsteres ARRIS, der im November 2018 von CommScope übernommen worden war.

Vodafone Deutschland
Bei Vodafone Deutschland läuft ein Upgrade des gesamten Netzes, nach dessen Abschluss 12 Millionen Kunden Zugang zu Gigabit-Anschlüssen haben sollen.

Vodafone nutzt das ARRIS Gateway DOCSIS 3.1 Touchstone TG3442 für WAN- und LAN-Netzwerkleistung.

Sasag Kabelkommunikation AG
Der Schweizer Netzbetreiber Sasag hatte im Mai angekündigt, sein gesamtes Netzwerk auf DOCSIS 3.1 sowohl für den Upstream- (100 Mbit /s) als auch für den Downstream-Kanal (1 Gbit/s) auszurüsten. Das Unternehmen ist damit nach eigenen Aussagen der schweizweit erste Betreiber, der sein gesamtes Netz auf DOCSIS 3.1 aufrüstet.Sasag hat 37.000 Kunden in Schaffhausen, Schweiz.

Es kommt ein Netzwerks aus einem ARRIS E6000 Converged Edge Router (CER) und dem Breitband-Gateway TG3442 zum Einsatz.

"Unsere Einführung des neuen Gigabit-Dienstes hing vom schnellen und problemlosen Austausch vorhandener Hardware durch drei neue E6000-Systeme ab", sagte Daniel Kyburz, CEO von Sasag.

Auf der ANGA COM wird am Stand von ARRIS vorgestellt:
.
  • Ein DOCSIS-System mit geringer Latenz
  • Ein per Software konfigurierbares Frequenzduplexsystem (Soft FDD)
  • Der vollständig virtualisierte CCAP-Core (Converged Cable Access Platform) des E6000 vCore


zurück

() 06.06.2019


Printausgabe

Ausgabe: 4/2019
Inhalt
Heft-Archiv
Bestellung
Mediadaten

 

 

Cable!Vision International

Ausgabe: 4/2019
Inhalt