DEV Systemtechnik bestätigt Interoperabilität von DOCSIS 3.1 Remote-CCAP mit DOCSIS-Modems

%%%DEV Systemtechnik bestätigt Interoperabilität von DOCSIS 3.1 Remote-CCAP mit DOCSIS-Modems%%%


DEV Systemtechnik nahm an einem von Excentis, einem Unternehmen mit Sitz in Gent, Belgien, das u.a. auf Tests der DOCSIS-Technologie spezialisiert ist, ausgerichteten Interoperablitäts-Test teil.

Dabei hat DEV Systemtechnik mit Unterstützung ihres Partners Sumavision das DOCSIS 3.1 Remote-MACPHY-System DEV 6871 mit einer Vielzahl von DOCSIS 3.1-Modems in einer Interoperabilitätstest-Session bei Excentis getestet.

R-MACPHY/R-CCAP Systeme profitieren von der Tatsache, dass die Systeme nicht nur PHY-Features unterstützen, sondern auch die volle CMTS-/ Edge-QAM-Funktionalität in einem einzigen Remote-Node bereitstellen, wodurch der Austausch von kritischem Steuerungs- und Timing-Daten zwischen drei verschiedenen Systemen, wie in der Signalkette in herkömmlichen CMTS - R-PHY Topologien notwendig, vermieden wird.

Dadurch konnte DEV, wie das Unternehmen mitteilt, innerhalb kürzester Rüstzeiten Gigabitübertragung mit allen Modemherstellern unabhängig von der Chipsatzplattform des Modemherstellers bestätigen. In dem von Excentis eingerichteten professionellen Umfeld konnte DEV die wichtigsten DOCSIS 3.1-Features bestätigen, wie z. B.

  • verschiedene MDD-gesteuerte US/DS-Frequenzsplits,
  • allgemeine Konnektivität (Ranging, Probing) und Interoperabilität mit allen gängigen Modemtypen,
  • verschiedene Modulationsprofile,
  • verschiedene OFDM-Einstellungen (FFT, Cyclic Prefix, Windowing),
  • gemischte US/DS-Kanalszenarien (SC-QAM, OFDM, OFDMA) sowie
  • Gigabit-Datenübertragung,

um nur einige wichtige Testparameter zu nennen.



zurück

() 19.06.2019


Printausgabe

Ausgabe: 5/2019
Inhalt
Heft-Archiv
Bestellung
Mediadaten

 

 

Cable!Vision International

Ausgabe: 4/2019
Inhalt